Spielbericht 17.03.2019 H1

TV Mosbach - Herren 1 | 21:24 (12:8)

Am Sonntagnachmittag trafen die Mannschaften des SG Heuchelberg und des TV Mosbach aufeinander. Im Hinspiel konnte die SGH die Partie mit einem 25:22 für sich entscheiden. Zu Spielbeginn war man sich einig, man wollte dieses Spiel gewinnen um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Beide Mannschaften starteten verhalten in das Spiel, die schwierige Anfangsphase war geprägt von einem beidseitigen Abtasten. Positiv zu erwähnen sind hier die Torhüter beider Mannschaften, die die Anfangsminuten des Spiels mit starken Paraden dominierten. Dies führte dazu, dass die Gastgeber das erste Tor der Partie erst in der fünften Minute erzielen konnten, der Torschütze war Ediz Kurt. Er war der beste Werfer des Mosbacher Teams, im Lauf des Spiels schoss er von der Außenposition aus insgesamt sieben Tore.

Bis zum Zwischenstand 3:3 konnten die Herren der SGH gut mithalten, doch dann gelang es den Mosbachern verstärkt viele schöne Treffer herauszuspielen, in dieser Phase zeigte sich, dass die SGH gegen die Außenspieler nicht konsequent genug agierte. Somit zogen die Gastgeber davon, nach 19 Minuten zeigte die Anzeigetafel 8:3. Die höchste Führung, ein Abstand von sechs Toren, wurde durch Yannik Somogyi erzielt. Doch die Herren der SGH gaben sich zu keinem Zeitpunkt der Partie geschlagen, besonders in der Abwehr zeigten sie Kampfgeist. 30 Sekunden bevor der Halbzeitpfiff ertönte gelang es Tim Lauer am Kreis auf einen drei Tore Rückstand zu verkürzen. Doch in den folgenden Sekunden fing man sich noch einen Siebenmeter ein und somit musste die SGH mit einem vier Tore Rückstand in die Kabine.   

Die Anweisungen des Trainerteams zeigten Wirkung, man startete motiviert in die zweite Hälfte des Spiels. Endlich konnte durch schnelles Angriffsspiel Lücken in der Mosbacher Abwehrreihe genutzt werden. Jedoch gelang es bis zur 43 Minute nicht den Abstand auf weniger als zwei Tore zu verkürzen. Dies lässt sich vor allem mit der mangelnden Chancenverwertung vom Sieben Meter Punkt aus erklären, von sieben Würfen konnten nur vier in ein Tor umgewandelt werden. In der 44. Minute gelang es Martin Hassler den Ausgleich einzuleiten, er verkürzte zum 18:17. Kurz darauf konnte der Spielführer der SGH Joshua Schwellinger endlich zum 18:18 einnetzen.

Eine kämpferische Abwehr verwehrte den Gastgebern fast zehn Minuten lang einen Treffer zu erzielen und so konnte sich die Herren der SG vom 18:14 zum 18:22 absetzen. Ein über die gesamte Partie starker Lucas Grimm im Tor verhalf zu diesem beeindruckenden 8 zu 0 Lauf. In der 50. Spielminute konnte der an diesem Tag einfach unbezwingbare Karlheinz Bayer einen Siebenmeter abwehren und sorgte somit für die Vorentscheidung.

Durch kleine Patzer in der Abwehr konnten die Mosbacher danach zwar noch einmal auf zwei Tore herankommen, aber der SGH gelang es sicher die Zeit runterzuspielen. Sie profitierten hierbei auch von einigen Fehlern im Aufbauspiel der Mosbacher. In den letzten Sekunden warf Uli Rössle schließlich das letzte Tor und besiegelte den endgültigen 3 Tore Abstand. Der Endstand lautete somit 21:24.

Am kommenden Sonntag, dem 24.03 findet in der Nordheimer Sporthalle um 18:30 die nächste Partie der Herren 1 der SG Heuchelberg gegen die SG SchoBott 3 statt.

 

Eberhardt 2, Lauer 2, Zimmermann, Jegglin 3, Breitner 1, Rössle 1, Gross 5, Schwellinger 2, Dzillack 4, Xander 2, Hassler 2, Lauster, Grimm(TW), Bayer (TW)

Schiedsrichter: Franz Loydl (Neckarsulmer Sport-Union)