Spielbericht 14.09.2019 F1 Nordheim

BBM Bietigheim 2 - Frauen 1 Nordheim | 32:24 (18:10)

Völlig missglückter Saisonstart

Am vergangenen Samstag wollte man dieses Mal in Bietigheim die knappe Niederlage vom letzten Jahr wieder wettmachen. Außerdem hatte man das Ziel, in diesem Jahr mit einem Sieg in die Saison zu starten, um unter anderem auch das Selbstvertrauen aufzubauen. Doch leider missglückte dies mit einer viel zu deutlichen Niederlage.

Die 3:0 – Führung unserer Gastgeber holten wir zwar in der 7. Minute durch schnelles Konterspiel auf, liefen aber Mitte der ersten Hälfte einer 5-Tore-Führung hinterher. Unsere offensive Abwehrreihe agierte phasenweise so gut, so dass wir immer wieder Ballgewinne erobern konnten. Doch diese Leistung hielt nie sehr lange an. Zu heftige Konzentrationsschwächen oder zu inkonsequentes bearbeiten der Gegenspieler ließ uns bereits mit einem 18:10 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Die Nordis wollten sich davon allerdings nicht unterkriegen lassen und gingen weiter motiviert in die zweite Hälfte. Einige Umstellungen in Abwehr und Angriff sollten unsere Gastgeber verunsichern, doch schafften wir es nie weiter als auf 5-Tore-Unterschied (21:16, 24:19) zu verkürzen. Auch die 7 Treffer von Janina Gassner, allein in der 2. Halbzeit, bewirkten nicht die erhoffte Wendung. Keine gute Aktion der Nordis löste diesen dringend benötigten Ruck aus.

Somit musste man am Ende diese zu deutliche Niederlage von 32:24 einstecken. Jetzt gilt es weiter an den Schwächen zu arbeiten, das Selbstvertrauen weiter aufzubauen und das Spiel schnellstmöglich abzuhaken. In zwei Wochen steht bereits das nächste richtungsweisende Auswärtsspiel in Pfullingen statt.

Für den TSV spielten: Kathrin Gerullis, Lene Gutjahr (beide im Tor), Elisa Dermaku (3), Alina Rohrbach, Nathalie Betz (2), Hannah Schuster, Nina Pfister (4), Franziska Plieninger (2), Janina Gassner (9), Jasmin Stehle (1), Katharina Sittig (2/1), Annika Korthals (1) 7-Meter: Nordheim: 1/1 / Bietigheim: 5/5 Zeitstrafen: Nordheim: 3 / Bietigheim: 4