Spielbericht 11.11.2018 mB1

mB1 - TV Mosbach | 30:18 (17:10)

Mit diesmal kompletten Kader konnten unsere Jungs das Spiel gegen die Gäste aus Mosbach antreten. Und vorab gesagt, überzeugten die SGH –Jungs alle Zuschauer und den Gegner mit einem rassigen, schnellen und technisch versiertem Handballspiel alleine bis zum Handballstand von 17:10, mit einem Sieg 30:18 vollständig.

Trotz objektiver Unterschiede in der Körperlichkeit, bei der unsere Gäste klar im Vorteil waren, zogen die Jungs durch Tore von zweimal Damon, Vincent und Nils der heute ein sehr gutes Spiel ablieferte, schnell über 4:1 davon. Dieser Dreitoreabstand konnte durch toll heraus gespielte Aktionen sowohl im Positionsspiel, als auch durch schnell vorgetragene Konter kontinuierlich ausgebaut werden. Dabei zeichneten sich Milan, Jerome und Luca als Torschützen aus. Eine Umstellung der Gäste, die jetzt mit zwei Kreisläufern agierten brachte kurzfristig die SG-Abwehr unter Druck, denn sie mussten sich nun gegen einen Kreisläufer mit mindestens 190 cm Körpergröße und etwa 95kg erwehren und dies machten sie im Laufe des Spieles immer besser. Trotzdem verkürzten die Mosbacher auf 11:9, ehe Louis, Jerome, Dominic und mehrmals Vincent das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 17:10 vergrößerte.

Im zweiten Durchgang war das Spiel dann bis zur 39.Minute beim Spielstand von 22:15 ausgeglichen. Dann aber zeigten die sehr offensiv agierenden Gastgeber ihre Konterqualitäten mehr und mehr. Die Gäste hatten diesem überzeugenden Konterspiel nichts mehr entgegenzusetzen, das zu keiner Zeit unter einem Pass- oder Wurfqualitätsverlust litt.

Dabei zeigte Hagen seine Schnelligkeit und erzielte die Tore zum 27:17 und 29:18, ehe Vincent den Endstand von 30:18 erzielte.

Nach 50 Minuten zollten unsere tollen und treuen Zuschauer allen Akteuren einen wohlverdienten Applaus wofür wir uns als Mannschaft bedanken wollen. Im Gegenzug sahen sie auch ein sehr gute, schnellen und abwechslungsreiches Spiel.

Dass sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte muss erwähnt werden, genauso wie die überragende Torhüterleistung beider Torhüter, die sich abwechselnd immer wieder auszeichnen konnten.

Es spielten: Tim Kerl, Luca Wormser im Tor; Nils Strangfeld, Luca Diebold, Dominic Dachlauer, Louis Bleymeyer, Damon Bernhardt, Hannes Frätznick, Milan Jossner, Hagen Krämer, Vincent Biehler und Jerome Bock.