Spielbericht 10.03.2019 H1

NSU Neckarsulm 3 - Herren 1 | 22:25 (10:13)

In Heilbronn-Franken stand ein weiteres Bezirksklassespiel auf dem Programm. Am Sonntag, dem 10.März traten unsere Herren 1 um Trainer-/Betreuergespann Himmelsbach, Bayer, Böhler um 17 Uhr in der Pichterichhalle an. Gegner war die Reserve der Reserve des BWOL Teams aus Neckarsulm. Die, sowie auch unsere SG (24:10) mit einem positiven Punktekonto da stand (22:16). Die 50 anwesenden Zuschauer konnten nicht nur draußen einen Sturm aufziehen sehen, sondern ebenso die Sturmreihe um den gleichnamigen Shooter Eberhardt. Diesmal trat er ein bisschen kürzer und lies dem überragenden Gross und unserem stark aufspielenden Linksaußen Dzillack den Vortritt.

Kurz erzählt: zu Beginn des Spiels ein offener Schlagabtausch den Dzillack nach 20 Minuten, vor (7:8) und nach der Auszeit unserer Heuchelberg Recken, einleitete. Danach pfiff Leinbachotter Riehn zum Pausentee – 10:13 zugunsten unserer Mannen war zu verbuchen.

In der 2. Halbzeit gab es dann zum ersten und einzigen Mal für die Gastgeber die erste 2min Strafe für Berthold, der davor am 7-Meter-Punkt scheiterte. Nach 45min nahm man die 2. Auszeit nachdem Manuel Henn zum 16:19 Anschluss traf, der wiederum nach der grünen Karte vom Punkt sicher verwandelte. Zehn Minuten vor Ende sah auch die SGH um Ergül die erste und gleichzeitig letzte 2-Minuten-Strafe in diesem Spiel. Ergül, mit Neckarsulmer Vergangenheit und Mr. 7meter, konnte sich an diesem Abend vom Punkt nicht beweisen, denn 8-fach Torschütze Gross trat zum nächsten an. Im Tor konnte er ihn nicht unterbringen, stellvertretend versenkte dafür wenig später der 12-fach Torschütze, in Worten zwölf, Nick Dzillack . Die NSU gab aber niemals auf und sie konnte so wiederum durch ihre Nummer 60, auf 21:22 rankommen. Dadurch war man wieder zur Auszeit gezwungen. Trainer Himmelsbach, der den gesperrten Kurrle ersetzte, schöpfte alle drei Auszeiten aus, während auf der anderen Seite Dietmar Brunn nie ins Geschehen eingreifen musste/wollte. Gross wurde am 7-Meter bravourös durch Dzillack ersetzt, der 8 Sekunden vor Schluss zum 22:25 Endstand einnetzte. Die blauen…. äh Roten, ungewohnt mit Leibchen, konnten so zufrieden ihr Auswärtsssiegbierchen genießen und entspannt  zum Tatortabend, zurück in die heimischen vier Wände abreisen.

Nächstes Wochenende sind wieder beide Herrenmanschaften im Einsatz und so geht es für beide jeweils gegen eine Badenligareserve. Die H1 spielt am Sonntag 17.3 um 16 Uhr in der Jahnhalle gegen den TV Mosbach 2, die zwar mit 15:19 dastehen, trotzdem aber immer ein unangenehmer Gegner sind. Leiten wird die Partie Franz Lloydl (NSU). Einen Tag vorher bestreitet die 2. um 17:30 ihr Auswärtsspiel gegen Dittigheim/Tauberbischofsheim 2. Zudem wurde das Halbfinale im Bezirkspokal terminiert: man spielt Samstag 27.4 zur Primetime um 20 Uhr gegen den Gastgeber TSV Willsbach. Zu allen drei Partien ist zahlreiche Unterstützung erwünscht, auch wenn es dreimal in die Fremde geht. Auf gute Auswärtstouren SGH!

SG: Grimm, Bayer (n.e.) (beide TW) Eberhardt 1/1, Lauer, Zimmermann, Willy 1!, Gross 8/2, Schwellinger, Dzillack 12/1, Xander, Hassler 2, Jegglin, Lauster 1, Ergül

Erfolgreichster Schütze NSU: Henn 4/1

Siebenmeter: NSU 3/2, SGH 4/3

Strafzeiten: NSU 1, SGH 1

Schiedsrichter: Benjamin Riehn, SV Heilbronn am Leinbach 1891