Spielbericht 02.12.2018 F1 Nordheim

SF Schwaikheim - Frauen 1 Nordheim | 30:31 (19:14)

Sechs Tore Führung zur Halbzeit gedreht - kämpferische Leistung wird endlich belohnt

Nach der dritten Niederlage mit nur einem Tor in dieser Saison, waren es nun endlich mal die Nordheimer Mädels die sich nach dem Schlusspfiff, sichtlich erschöpft, aber mit strahlenden Gesichtern in die Arme fielen.

Allerdings sahen die ersten 30 Minuten überhaupt nicht danach aus. Vor dem Spiel war man sich einig, dass man dieses Mal auf keinen Fall den Start verschlafen möchte. Gewarnt war man insbesondere vor dem Tempospiel sowie vor dem extremen Zug zum Tor der schnellen und wendigen Gastgeberinnen. Genau dies führte in Kürze dazu, dass wir mit 2:0 hinten lagen. Postwendend konnten wir diese Führung ausgleichen, aber es blieb auch erstmal nur dabei.

Wir fanden nicht wirklich Zugriff zum Spiel. Vor allem unsere Abwehr stand wieder einmal nicht kompakt genug und jede Spielerin war auf sich alleine gestellt.

In der 13. Minute, beim Stand von 9:5, hatte die Gästetrainerin genug. Wütend wurde die fehlende Einstellung in der Abwehr kritisiert. Dies bewirkte nur kurz eine Verbesserung, aber es folgte die beste Phase unserer Gastgeberinnen. Bis zur 24. Minute zogen die Sportfreunde mit leicht erzielten Toren auf 18:10 davon. Es drohte ein Debakel.

Aber spätestens jetzt müsste jeder wissen, dass die Nordis niemals aufgeben.

Mit schnellen Toren über die Außenflitzer Michelle Jesser und Nathalie Betz, sowie durch schön herausgespielte Rückraumtore von Carolin Lang und Janina Gassner verkürzten wir bis zum Pausentee auf 19:14.

Die Kabinenansprache war schnell beendet und man war bereit für die weitere Aufholjagd.

Unsere Abwehrreihe war nun völlig fokussiert und vor allem bis in die Zehenspitzen motiviert. Innerhalb von 11 Minuten kämpften wir uns auf ein 25:22 heran und zwangen dieses Mal die Schwaikheimer zur Neujustierung. Aber wir waren im Spiel angekommen und hatten Blut geleckt. Drei weitere hundertprozentige Torchancen wurden perfekt herausgespielt und genutzt, so dass plötzlich alles wieder offen war. Eine letzte Führung wurde von Carolin Lang, Franziska Plieninger und Jasmina Welz egalisiert. Kathrin Gerullis entschärfte noch einen 7-Meter und bestätigte somit nochmals ihre tolle Leistung zwischen den Pfosten. Clever wurde die Schlussphase heruntergespielt und man stemmte sich nochmal die letzten 30 Sekunden mit aller Kraft gegen den letzten Angriff unserer Gastgeberinnen. Und dann kam er endlich. Der Schlusspfiff mit den verdienten Punkten auf unserer Seite.

Für den TSV spielten: Kathrin Gerullis, Melina Friedrich (beide im Tor), Carolin Lang (3), Reka Katona-Lukacs (3), Nathalie Betz (2), Merle Scharf (1), Katja Kerner (3), Monika Haiber, Jasmina Welz (3), Franziska Plieninger (4), Michelle Jesser (5/1), Lisa Herre (1), Janina Gassner (6/1)

7-Meter: Nordheim: 4/2 / Schwaikheim: 7/6
Zeitstrafen: Nordheim: 2 / Schwaikheim: 4