männliche B1-Jugend

Bezirksliga

Schon seit Anfang März bereitete sich die Bm1-Jugend der SG Heuchelberg auf die anstehende Bezirksquali vor, in der um die Qualifikation zur HVW-Ebene gespielt wurde. Als Ergebnis der beiden Spieltage wurde ein sehr guter zweiter Platz hinter der Mannschaft aus „JSG Neckar-Kocher“ erreicht, der es den Jungs erlaubte sich am 17.06. in Weinstadt mit vier anderen Mannschaften um den Einzug auf die HVW-Ebene zu spielen.

Mit inzwischen dreimal Training, das alle Jungs mit großem Engagement angingen und einer wirklich guten Trainingsauffassung war man versucht anzunehmen, dass es dieses Jahr vielleicht doch mit einem HVW-Platz reichen könnte. Doch schon beim alleinigen betrachten der Körpergröße, der Gestalt und des Spieltempos im ersten Spiel des Tages in Weinstadt, bei der Begegnung „SG Weinstadt“ – „HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf“ mit dem Endstand von 22:9 nach 25 Minuten war klar, dass hier und heute kaum ein Blumentopf zu gewinnen sein wird, denn auch die Spieler der „Handballregion Bottwar JSG“ waren unseren Jungs klar überlegen. Gegen „HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf“ verschenkte man den Sieg wegen 6 Schlafminuten, in denen man schnell mit 1:6 in Rückstand geriet – zu Spielende stand dann doch ein 9:12 zu Buche – schade, denn mit mehr Konzentration und Mut hätten die Jungs dieses Spiel gewinnen können. Gegen die „Handballregion Bottwar JSG“ hatten wir keinerlei Chancen, ebenso gegen die „SG Weinstadt“, beide Spiele gingen deutlich verloren. Im letzten Spiel war dann der „HC Hohenems“ der Gegner und auch in diesem Spiel waren 6 – 7 Minuten durch einen Blackout mit einem 0:6 Lauf des Gegners gekennzeichnet. Am Ende stand es dann 12:18 für die „HC Hohenems“er Mannschaft.

Damit war der HVW-Ausflug ein kleiner, aber auch ein lehrreicher Ausflug, der mit etwas mehr Konstanz, Konzentration und Mut durchaus für einen dritten Platz in dieser Qualirunde hätte reichen können. So aber spielen wir in der kommenden Runde 2018 / 2019 in der Bezirksliga.

Unsere Ziele für diese Bezirksliga sind klar definiert und können nur lauten – Platz eins. Denn mit diesem Trainingsfleiß, diesem Teamgeist und dem Engagement, das die Jungs nach wie vor zeigen, ist dies ein lohnendes und erreichbares Ziel für alle. Die Mannschaft trainiert konstant weiter, so wie die Jungs über die Ferien anwesend sind. Anfang September wird dann ein Trainingslager incl. Turnier gespielt, so dass die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt sind.

Inhaltlich wollen wir einen attraktiven, schnellen Tempohandball aus einer offensiven Abwehr heraus zeigen und die Zuschauer mit vielen geworfenen Toren überzeugen. Trainingsschwerpunkte sind die individuelle und kooperative Verbesserung aller Spieler. Für die körperliche Trainingsarbeit ist ein separates Konditionstraining installiert, so dass die Jungs auch konditionell weiter den Anforderungen dieser Art des Handballspiels gewachsen sind.

Zur Mannschaft gehören:

Im Tor Florian Stahl, auf dem Feld agieren Damon Bernhardt, Vincent Biehler, Louis Bleymeyer, Jerome Bock, Hannes Frätznick, Luca Geigle, Milan Jossner, Hagen Krämer, Nils Strangfeld, Luca Diebold.
Dominic Dachlauer, Jan-Luca Geigle und Nico Bauer ergänzen den Kader.