Spielbericht 30.09.2018 H1

Herren 1 - TSV Weinsberg 2 | 31:15 (16:5)

Nach dem völlig missglückten Saisonauftakt war die Enttäuschung im Lager der Heuchelberger sehr groß. Ganz anders hatte man sich den Auftritt im Derby vorgestellt.

Zeit zum Köpfe hängen lassen blieb allerdings keine. Zielgerichtet bereitete man sich auf das nächste Heimspiel gegen die Zweitvertetung der Weinsberger vor. Wiedergutmachung und Vertrauen in die eigene Stärke war die Devise.

Und das Team von Trainergespann Kurrle/Himmelsbach legte los wie die Feuerwehr. Das 1:0 durch Nick Dzillack symptomatisch für das ganze Spiel. Der Abwehrverbund harmonierte perfekt mit Torhüter Lucas Grimm und man konnte sich durch einfache Tore über ein 9:3 bis zum Halbzeitergebnis von 16:5 absetzen.

Eine knackige Ansprache und weiter ging die wilde Fahrt in Hälfte zwei. Teilweise rollte der Heuchelberger Express gnadenlos aufs Weinsberger Gehäuse. Immer wieder konnte sich Dzillack die Konterwürfe erlaufen und einnetzen.
Lediglich eine minimale Schwächephase leistete man sich in Abwehr und Angriff. Diese hatte jedoch keinerlei Auswirkungen und man spielte konzentriert und souverän bis zum Schluss. Endstand 31:15!

Man ist durchaus zufrieden mit dieser Partie und den beiden gewonnenen Punkten. Tritt man als Team auf und spielt seine Stärken aus kann man jeden schlagen.

Diesen Sonntag wartet schon die nächste Herausforderung. Beim Heimspieltag in Nordheim bekommt man es um 18:30 mit dem Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten aus Bad Mergentheim zu tun. 
Die Zuschauer in Leingarten waren mal wieder überragend. Umso mehr brauchen wir euch diesen Sonntag!